Seite wählen

Weltgebetstag der Frauen in Unna

Steh auf und geh! Der Weltgebetstag der Frauen nimmt in diesem Jahr Simbabwe in den Blick.

“Kwaziwei!” heißt guten Tag in der Sprache der Ndebele. 90 % der Menschen leben in Simbabwe ohne feste Arbeit, ohne eigene Währung, mit dem teuersten Benzin und den höchsten Schulden weltweit. Es herrschen Hunger, Arbeitslosigkeit und Korruption. Vor allem auf dem Land werden Frauen und Mädchen in vielfältiger Weise diskriminiert. Nach der Mugabe-Ära hoffte die Bevölkerung, mit der neuen Regierung würde sich die Lage im Land verbessern – doch sie spitzt sich zu.

Wie kann ein Land am Boden liegend “aufstehen”? Die Frauen aus Simbabwe haben die Gottesdienstordnung erstellt und finden sich in dem Text aus dem Johannes-Evangelium (Kap. 5 Vers 2-9a) wieder. Auch sie möchten ihre Matte nehmen, aufstehen und gehen, so wie es Jesus dem gelähmten Menschen, der 38 Jahre mit seiner Krankheit lebte und gesund wurde, geraten hat. Zutrauen zu Jesus und die Aktion, in Bewegung zu kommen, hat ihn geheilt. Beides zusammen – Ruf und Aktivwerden – bewirken Heilung. Und daher “Steh auf und geh!” Mögen die Frauen und das Land Simbabwe einer besseren Zukunft entgegen gehen!

Besonders dafür beten und singen Frauen (und auch Männer) weltweit am 1. Freitag im Monat März, also am 06.03., in verschiedenen Kirchen auch hier in Unna:

Herz Jesu • Herz-Jesu-Kirche in Unna-Königsborn um 15:00 Uhr mit den evangelischen Nachbargemeinden (Christuskirche und Paul-Gerhardt Kirche)
St. Katharina • 15:00 Uhr Gottesdienst in der ev. Stadtkirche, anschließend Zusammenkunft im Martin-Luther-Haus
St. Martin •
16:00 Uhr Einstimmung mit Imbiss im Jona-Haus und um 17:30 Uhr Gottesdienst
St. Peter und Paul •
Gottesdienst um 15:00 Uhr in der ev. Kirche in Lünern und um 16:00 Uhr in der ev. Kirche Hemmerde mit anschl. Begegnung in der Arche
St. Marien • 15:00 Kaffeetrinken im Pfarrheim, 16:00 Uhr Gottesdienst

 

Weitere aktuelle Nachrichten

error: Content is protected!