Seite auswählen

Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes

 

Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes

Wieso gibt es Leid in der Welt?!
Was sagt der Papst dazu und was möchte er bewegen?
Viele weitere Fragen und Antworten liefert dieser bildgewaltige Film über Papst Franziskus.

Die Pfarrei St. Katharina Unna lädt ein zu:

Einem Kinobesuch am Dienstag, 17.07.2018 um 18.45 Uhr im Kinorama Unna und einen Filmgespräch am Mittwoch, 18.07.2018 um 18.45 Uhr im Café im ZIB in Unna.

Am 13. März 2013 wird Jorge Mario Bergoglio, Kardinal von Buenos Aires, zum 266. Papst der katholischen Kirche gewählt. Er ist der erste Papst vom amerikanischen Kontinent, der erste der südlichen Hemisphäre, vor allem aber der erste Papst, der sich den Namen Franziskus gibt – nach Franz von Assisi (1181–1226), einem der meistverehrten christlichen Heiligen und Reformer, der sein Leben „Schwester Armut“ sowie der Liebe zur Natur widmete. Mit ihm begibt sich Regisseur Wim Wenders auf eine Reise, in deren Zentrum die Gedanken dieses Mannes stehen: seine Haltung zu globalen Problemen und sein Reformbestreben innerhalb der Kirche – ein Gespräch zwischen Papst Franziskus und der ganzen Welt… Wim Wenders (PINA, DAS SALZ DER ERDE) porträtiert den mächtigsten Mann der katholischen Kirche, zeigt ihn beim Besuch von Krankenhäusern in Afrika und Gefängnissen in Süditalien – sehnsüchtig von den Menschen erwartet und regelrecht angebetet. Der preisgekrönte Filmemacher interessiert sich vor allem für die Ideen des argentinischen Jesuiten. Dabei setzt Wenders ganz auf den Humor und die Güte seines charismatischen Protagonisten, der ihm für mehrere ausführliche Interviews zur Verfügung stand. Sie sind das Herzstück der Dokumentation, in der sich der Heilige Vater persönlich zu drängenden Fragen der Gegenwart äußert und sich dabei direkt an jeden Einzelnen im Publikum zu wenden scheint. Gleichermaßen sympathisch wie klug weiß Papst Franziskus das filmische Format zu nutzen, stets scheint aus diesem Mann eine mitreißend tiefe Überzeugung zu sprechen – wer außer ihm würde mit seiner Kritik am Waffenbesitz Standing Ovations des gesammelten amerikanischen Kongresses einheimsen? Ein intensives, auf den Menschen und die Macht seines Wortes konzentriertes Porträt.

„Der Papst antwortet mit einer Klarheit und Entschiedenheit, die Amtsträgern aller Couleur heutzutage völlig abhandengekommen ist. Man glaubt seinen Ohren nicht zu trauen und begreift, warum dies ein Mann des Wortes ist!“ WELT

Quelle: https://friedrichsbau-kino.de/filmobjekte/detail/Papst-Franziskus—Ein-Mann-seines-Worte/6372 am 04.07.2018

 

 

Weitere aktuelle Nachrichten

error: Content is protected!